Man darf leichte Sünden nicht mit dem Argument begehen, dass sie durch das Gebet gesühnt werden
Fatwâ-Nummer: 37983

  • Fatwâ-Datum:5-11-2018
  • Bewertung:

Frage

O Scheich! Wie lautet Ihre Antwort an jemanden, der sagt: „Das Gebet sühnt die leichten Sünden. warum sollte man sich vor leichten Sünden fernhalten, wenn Allâh doch vergebend und gnädig ist?“

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

Schwere Sünden werden gemäß der vorzugswürdigen Gelehrtenmeinung nur durch eine reumütige Umkehr wiedergutgemacht. Und mit den Überlieferungen, in denen es heißt, dass einige rituelle Handlungen wie das Gebet und ein Freitagsgebet bis zum nächsten usw. sühnend wirken, sind laut der vorzugswürdigen Meinung die leichten Sünden gemeint. Allerdings heißt das keineswegs, dass ein anbetend Dienender es wagen sollte, solche Sünden zu begehen. Dafür gibt es mehrere Gründe, wie etwa folgende:

Erstens: Er weiß nicht, ob diese Handlungen von Allâh angenommen werden, sodass sie seine Sünden ausgleichen. Ein Gläubiger sollte stets darum besorgt sein, dass seine Handlung möglicherweise nicht angenommen werden könnte. Entsprechendes sagte der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!) über die folgenden Worte Allâhs des Erhabenen:

„Und die geben, was sie geben, während ihre Herzen sich (davor) ängstigen, weil sie zu ihrem Herrn zurückkehren werden.“ (Sûra 22:60).

Dazu sagte er: „...sondern es ist der Mann, der betet, Almosen gibt und dabei fürchtet, dass es nicht von ihm angenommen wird.“ (Überliefert von At-Tirmidhî und Ibn Mâdscha nach einer Aussage von Âischa  möge Allah mit ihr zufrieden sein.

Zweitens: Auch wenn sie an und für sich leichte Sünden sind, sind sie schwer im Hinblick darauf, gegen wen man sündigt – nämlich Allâh. Daher sagten einige der rechtschaffenen Altvorderen Folgendes:

„Blicke nicht auf das Leichte einer Sünde, sondern blicke auf die Großartigkeit Dessen, Dem Du ungehorsam bist!“

Drittens: Wenn sich diese leichten Sünden bei einer Person ansammeln, lassen sie ihn zugrunde gehen. So wurde es vom Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) überliefert.

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs