Eine schlechte Handlung lässt eine gute Handlung nicht hinfällig werden
Fatwâ-Nummer: 46030

  • Fatwâ-Datum:17-2-2019
  • Bewertung:

Frage

Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Lass der schlechten Handlung eine gute Handlung folgen, die sie auslöscht!“ Gilt dies auch umgekehrt? Sprich: Wenn ich eine gute Handlung verrichte und hierauf eine schlechte Handlung begehe, löscht dann die schlechte Handlung die gute aus?

Antwort

Der Lobpreis gebührt Allâh und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

In einem Hadîth wurde überliefert, dass der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Fürchte Allâh, wo immer du bist! Lass der schlechten Handlung eine gute folgen, die sie auslöscht, und begegne den Menschen mit gutem Charakter!“ (At-Tirmidhî). Al-Albânî erklärte diesen Hadîth für akzeptabel.

Die gute Handlung löscht also die schlechte aus, wie es im Hadîth heißt und wie es der Qurân besagt: „…Die guten Taten lassen die bösen Taten vergehen…“ (Sûra 11:114).

Und auch gemäß der Aussage des Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) hinsichtlich der Gebete: „Allâh löscht mit ihnen die Fehltritte aus.“

Und seine Aussage: „Sie sind Sühneleistungen für das, was zwischen ihnen geschieht.“ (Überliefert von Muslim).

Es gibt noch weitere Beweise, die zeigen, dass die gute Tat die schlechte Tat auslöscht. Allerdings wurde nicht überliefert, dass die schlechte Tat die gute Tat auslöscht. Es wurde einzig überliefert, dass einige Taten die Werke des Menschen hinfällig werden lassen, wie beispielsweise dass man stirbt, während man Allâh Teilhaber beigesellt. Der Hocherhabene sagt: „…Wenn du (Allâh andere) beigesellst, wird dein Werk ganz gewiss hinfällig…“ (Sûra 39:65). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer das Nachmittagsgebet unterlässt, dessen Werk wird hinfällig.“ (Überliefert von Al-Buchârî). Darüber hinaus gibt es noch weitere Taten (, die die Werke des Menschen hinfällig werden lassen). Ansonsten gilt, dass die schlechte Tat die gute Tat nicht auslöscht. Im Werk Tuhfa Al-Ahwadhî heißt es: „Al-Qâri sagte: »…, um die vollständige Belohnung und die höchsten Stufen der Annahme zu erlangen, da die schlechte Tat die gute Tat nicht hinfällig werden lässt. Vielmehr lässt die gute Tat die schlechte Tat vergehen.«“

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs