356 Artikel

  • Die Vorbereitung für den Haddsch und die 'Umra - Teil 1

    Jedes Jahr machen Millionen von Muslimen die Reise ihres Lebens. Sie kommen aus der ganzen Welt mit dem einzigen Ziel, einen der großartigsten Aufträge Allâhs an die Menschheit zu erfüllen, den Haddsch. Abu Huraira  möge Allah mit ihm zufrieden sein überlieferte, dass "Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren.. Weiter

  • Hütet euch vor Sünden und Fehlverhalten

    Der Diener Allâhs erlangt nur dann die volle Belohnung eines fromm verrichteten Haddsch, wenn er währenddessen keine Sünden begeht. Obwohl es jederzeit verboten ist, Sünden und Missetaten zu begehen, hat Allâh, der über alles Erhabene, den Pilger besonders streng ermahnt, diese zu unterlassen. Allâh, der über.. Weiter

  • Vorzüge der Harâm-Moschee - Teil 1

    Makka ist das altehrwürdige Haus, das unantastbare und ehrwürdige Land, das Allâh ehrte und dem Er Ehre und hohe Stellung zuwies. So verfügt es über eine großartige Stellung und einen erhabenen Rang, dem nichts gleicht. Wie auch nicht, wo doch darin das erste Haus Allâhs existiert, das für die Menschen errichtet.. Weiter

  • Das Bittgebet im Haddsch - Teil 1

    Allâh trug Seinen anbetend Dienenden auf Ihn zu bitten und versprach ihnen, ihre Bittgebete anzunehmen und sie dafür zu belohnen. Es gibt viele Stellen aus dem Qurân und der Sunna, die den großen Wert des Bittgebets sowie dessen Tugend und Stellung im Islâm verdeutlichen. Das Bittgebet stellt eine Anbetungshandlung dar und.. Weiter

  • Das Bittgebet im Haddsch - Teil 2

    Für das Bittgebet sind bestimmte Verhaltensregeln und Voraussetzungen vorgegeben, an die man sich als Muslim halten soll. Zu ihnen gehört als allererstes die Aufrichtigkeit in der Verrichtung der guten Tat (Ichlâs), indem man Allâh alleine bittet und sich nur an Ihn wendet. Ebenso wird verlangt, dass man Allâh beim Bitten.. Weiter

  • Vorzüge der Harâm-Moschee - Teil 2

    In diesem Artikel setzen wir diese Vorzüge und Vorteile Makkas fort. Lasst uns die übrigen Vorteile erwähnen, damit die Muslime das Unantastbare dieses Landes und seine Stellung bei Allâh erkennen. - Allâh schützt es davor, dass der Daddschâl sich Eintritt dazu verschafft: In einem von Al-Buchârî,.. Weiter

  • Regeln zum Opfertier - Teil 2

    Sühne für Beischlaf: Es handelt sich um das verpflichtende Opfer wegen Beischlafs. Wer vor dem ersten Tahallul (Stufe des Beendens des Ihrâm) mit seiner Frau verkehrt, dessen Haddsch ist ungültig; man muss ein Kamel opfern und die Haddsch-Riten vollenden und darüber hinaus den Haddsch im darauffolgenden Jahr nachholen. In.. Weiter

  • Regeln für das Schlachten der Opfertiere

    Das Opfern gehört zu den wichtigen Riten des Islâm und den größten Taten, die den Menschen Allâh näher bringen. Es ist ein Zeichen für Aufrichtigkeit in den Anbetungshandlungen und im Befolgen Seiner Gebote und Verbote. Deshalb schlachtet man im Islâm Opfertiere. Die Gelehrten sprachen über die damit.. Weiter

  • Regeln und Verhaltensweisen während des Îd (Festes)

    Das Îd im Islâm ist ein Ereignis der Freude über Allâhs Großzügigkeit und Barmherzigkeit. Es stellt eine große Gelegenheit dar, die Seelen zu läutern, die Muslime zu einen und das Leben zu vitalisieren. Dies bedeutet aber keineswegs, dass man seiner Verantwortung entbunden ist und sich von gutem Verhalten.. Weiter

  • Die Moschee Qubâ

    Die Moschee gehört zu den bedeutenden Moscheen im Islâm, denn es ist die erste Moschee, die in der Umgebung von Madîna errichtet wurde. Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken plante ihre Errichtung und half bei ihrem Bau mit, als er beim Stamme Banû Amr ibn Auf war. Er besuchte öfter.. Weiter

  • Fehler, die bei der rituellen Bewerfung der Dschmarât gemacht werden

    1. Manche waschen die Kiesel vor der Steinigung, dies kommt jedoch nicht in der Sunna vor und ist somit eine Bid’a (nicht islâmkonforme Handlung) 2. Das Bewerfen der drei Dschamarât an den Taschrîq-Tagen (die Tage nach dem Opferfest) vormittags. Dies ist nicht erlaubt. Der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm.. Weiter

  • Fehler, die hinsichtlich des Übernachtens in Minâ gemacht werden

    1. Es wird vernachlässigt, sich nach den Grenzen Minâs zu erkundigen, woraufhin einige außerhalb Minâs übernachten. 2. Manche Pilger nehmen das Übernachten außerhalb Minâs auf die leichte Schulter. 3. Zusammenfassen der Gebete in Minâ: Dies widerspricht der Sunna. Der Prophet Möge Allah ihn.. Weiter

  • Fehler, die beim Sa’î (rituellen Lauf zwischen Safâ und Marwa) gemacht werden

    1. Das Heben der Hände beim Besteigen des Hügels Safâ beziehungsweise Marwa, als hebe man die Hände zum Gebet. Entsprechend der Sunna hebt man die Hände zum Bittgebet, lobpreist Allâh, sagt „Allâhu akbar“ und spricht gen Ka’ba Bittgebete. 2. Die gesamte Strecke zwischen Safâ und Marwa.. Weiter

  • Fehler, die während des Tawâf gemacht werden

    1. Das Aussprechen der Absicht vor dem Tawâf. Richtig ist jedoch, die Absicht im Herzen zu fassen und sie nicht auszusprechen. 2. Innerhalb des Hidschr Ismâ’îl (Platz innerhalb des marmornen Halbrunds neben der Ka’ba) den Tawâf vollziehen. Dies ist ein großer Fehler, der Tawâf muss um die ganze Ka’ba.. Weiter

  • Fehler beim Verlassen Minâs nach zwei Tagen

    1. Einige Pilger wähnen, dass die im Vers genannten zwei Tage „Wer sich jedoch in zwei Tagen beeilt“ (Sûra 2:203) der Festtag und der darauffolgende Tag seien, doch es sind der elfte und zwölfte des Haddsch-Monats (also die beiden Tage nach dem Festtag) gemeint. 2. Einige begeben sich gleich zum Abschieds-Tawâf (Umlaufen.. Weiter

Vorzüge des Haddsch und der Umra