Plakate über das Weltende
Fatwâ-Nummer: 127793

  • Fatwâ-Datum:12-10-2009
  • Bewertung:

Frage

Wie lautet die Meinung des Islâms über Plakate, die das Weltende darstellen? Der Zweck der Plakate ist die Menschen über den bevorstehenden Jüngsten Tag zu informieren. Als Information wird u.a das Thema „die Versuchung durch den Daddschâl“ aufgegriffen.

Antwort

Lob sei Allâh, dem Herren der Geschöpfe, möge Allâh Seinen Propheten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Wenn die Plakate beseelte Wesen zeichnerisch darstellen, ist ihre Herstellung verboten. Das Ziel der Poster Menschen zu ermahnen ändert nichts am Verbot. Die Hadîthe verbieten ausdrücklich das Zeichnen von beseelten Wesen. In der folgenden Überlieferung heißt es: Sa’îd ibn Abû Al-Hasan sagte: „Einmal war ich bei Ibn Abbâs  möge Allah mit ihm zufrieden sein, da kam ein Mann zu ihm und sagte: „Oh Ibn Abbâs, ich lebe vom Handwerk und male diese Bilder.“ Da antwortete ihm Ibn Abbâs: „Ich erzähle dir nur, was ich vom Propheten  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken hörte: Er (der Prophet) sagte: „Wer ein Bild malt, den wird Allah quälen, bis er diesem Bild eine Seele einhaucht. Und er kann ihm niemals eine Seele einhauchen.“ Da erschrak der Mann sehr und erbleichte. Ibn Abbâs sagte ihm: „Wehe dir, wenn du es jedoch unbedingt machen willst, dann male diese Pflanzen und alles, was keine Seele enthält.“ (Buchârî/Muslim, Wortlaut nach Buchârî).

 

Der Hadith verdeutlicht, dass man alles Unbeseelte, z.B. den Himmel, die Planeten, die Erde, Steine, und Flüsse o.ä. zeichnerisch darstellen darf. Enthalten die Plakate nur die Abbildungen von Gegenständen und der Natur, ist ihre Verbreitung islâmisch gesehen unbedenklich. Wir machen jedoch darauf aufmerksam, dass die Hersteller der Plakate nur Informationen über das Weltende verbreiten dürfen, die auch der Wahrheit entsprechen. Man darf nichts darstellen, worüber man kein Wissen hat. Dazu zählt das Verborgene.

 

Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs