Darf eine Frau ihren Mann daran hindern mit ihr zu schlafen und darf sie die Scheidung fordern, wenn sie durch den Beischlaf mit ihrem Mann Schaden erleidet?
Fatwâ-Nummer: 135371

  • Fatwâ-Datum:10-5-2010
  • Bewertung:

Frage

Es gibt einige Ehemänner, die ein grobes und hartes Verhalten gegenüber ihren Frauen (beim Geschlechtsverkehr) zeigen, so dass einige Männer dadurch ihren Frauen Schaden (hinsichtlich der Gesundheit) zufügen.
Darf die Frau den Beischlaf mit dem Mann ablehnen, wenn sie diese Härte und Grobheit des Mannes nicht ertragen kann? Ist dies dann eine Sünde für sie?
Ist es für sie erlaubt, die Scheidung zu fordern – auf Grund von Schäden, die durch diese Art des Beischlafs entstehen können? Es ist noch zu erwähnen, dass diese Härte ständig und andauernd stattfindet, und weder Zärtlichkeit noch Feingefühl vorhanden sind.
Vielen Dank!

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Die Frau trägt eine Sünde, wenn der Mann mit ihr schlafen möchte und sie ihm darin nicht Folge leistet. Falls die Frau durch den Beischlaf mit dem Mann Schmerzen wahrnimmt, so muss sie dies klar und offen zum Ausdruck bringen, und ihm auch erklären, auf welche Weise es richtig geht, so dass sie keine Schäden vom Geschlechtsakt davonträgt. Diese Aufklärung ist erwünscht und es ist ihr nicht erlaubt den Mann daran zu hindern mit ihr zu verkehren.

 

Wenn sich nun der Mann aber nach der Ermahnung und Aufklärung nicht ändert, so ist es keine Sünde für die Frau, wenn sie den Beischlaf mit ihrem Mann ablehnt, da die Regel gilt: Man darf sich selbst nicht schaden und auch nicht den anderen Mitmenschen.

 

Falls nun die Frau aus diesem Grund die Scheidung fordert, so ist es ihr erlaubt, wenn durch das Zusammenleben mit dem Mann Schaden für sie entsteht. Falls aber kein Schaden für sie entsteht, so ist es ihr grundsätzlich nicht erlaubt die Scheidung zu fordern.

 

Der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: „Wenn eine Frau ohne triftigen Grund von ihrem Mann die Scheidung fordert, so ist ihr der Duft des Paradieses verboten.“ At-Tirmidhî und Abû Dâwûd.

 

Und Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs

Fatwâ-Suche

Für mehr Suchoptionen bitte auf Pfeil klicken

Heute am meisten gelesen