Wie verbringt man die Ferien?
Fatwâ-Nummer: 133698

  • Fatwâ-Datum:25-3-2010
  • Bewertung:

Frage

Wie verbringt man die Ferien?

Antwort

Der Lobpreis ist Allâhs! Möge Allâh Seinen Gesandten in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken!

 

Und nun zur Frage:

 

Die Zeit ist das Kostbarste, was der Muslim hat. Er wird nach ihr im Jenseits gefragt. Das bestätigte der Prophet  möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken , in dem von At-Tirmidhî überlieferten und von Al-Albanî als authentisch eingestuften Hadîth, der lautet: „Kein Mensch wird sich am Tag der Auferstehung fortbewegen, bevor er danach gefragt wurde, wie er seine Zeit verbrachte, (...) und wie er mit seinem Körper umging.“

 

Da die Ferien für viele Menschen nutzlos vergehen, ja sogar Religion und Moral schaden, so haben wir einige Vorschläge, um diese Ferien am besten zu verbringen und auszunutzen:

 

1.Teilnahme an Qurân-Gruppen. Das ist das beste, womit der Muslim seine Zeit verbringt. Der Prophet sagte: „Der beste unter euch ist derjenige, der den Qurân lernt und lehrt.“ (Al-Buchârî).

 

2. Güte gegenüber den Eltern und Besuch der Blutsverwandten, denn es kann sein, dass man sich während des Studiums oder der Arbeit wenig um die Eltern und Verwandten kümmern konnte, weil man keine Zeit hatte. Beginnen nun die Ferien, so muss man versuchen, das zu ersetzen und seine Eltern umsichtig zu behandeln, sich um sie zu sorgen und die Blutsverwandten zu besuchen und ihnen zu helfen, je nach dem, wieviel Zeit und Möglichkeiten man dazu hat.

 

3. Reisen für gute Taten, wie die Umra, insbesondere mit seiner Familie.

 

4. Es macht nichts, wenn man auch zu touristischen Stätten muslimischer Länder reist, aber unter der Bedingung, dass man sicher ist, nichts Verbotenes zu begehen, wie z.B. nicht vorhandene Geschlechtertrennung oder Frauen ohne Kopftuch oder islâmische Kleider anzusehen usw. Der Mensch braucht für sich und seine Familie erlaubte Erholung. Wenn man deswegen verreist, ist dies durchaus erlaubt.

 

5. Man kann auch Arbeiten oder Gewerbe erlernen, die zeit- und altersgemäß sind und von denen der Muslim in seinem Leben profitieren kann.

 

6. Das Treiben eines erlaubten Sports, der der Gesundheit des Menschen nützt und ihn stärken kann.

 

Dies sind einige Vorschläge. Aber der Muslim soll sich davor hüten, die Pflichten zu vernachlässigen oder Verbotenes zu begehen, denn der Mensch wurde erschaffen, um Allâh zu dienen. Das Dienen für Allâh hat keine Ferien, das heißt, man muss seine Aufgaben so gut wie möglich erledigen und die Verbote völlig beachten, egal wo man ist.

 

Und Allâh weiß es am besten!

Verwandte Fatwâs