151 Artikel

  • Allâh der Erhabene liebt die Bedachtsamkeit - Teil 1

    Aller Lobpreis gebührt Allâh, dem Herrn der Welten, dem Großartigen sowie dem Herrscher! "Er ist es, der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf und Sich hierauf über den Thron erhob. Er weiß, was in die Erde eindringt und was aus ihr hervorgeht, was vom Himmel herabkommt und was in ihn hinaufsteigt. Und Er.. Weiter

  • Zusammenarbeit ist ein Kennzeichen der Gläubigen – Teil 2

    Der Eifer der früheren Muslime nach Zusammenarbeit und Eintracht Als einige Leute am Tag der Belagerung des Hauses von Uthmân den Kalifen Uthmân ibn Affân töten wollten, kam Abdullâh ibn Salâm. Uthmân fragte ihn: „Warum bist du gekommen?“ Er entgegnete: „Ich bin gekommen, um dir zu helfen.&ldq.. Weiter

  • Zusammenarbeit ist ein Kennzeichen der Gläubigen - Teil 1

    Der Mensch ist ein soziales Wesen. Er neigt zur Gesellschaft mit anderen, um seine Interessen und seine Wünsche, dies kommt nur durch die Zusammenarbeit mit anderen zustande, wenn man als Individuum einer Gesellschaft lebt. Die Interessen der Individuen, der Moschee, der Gemeinschaft etc. können nur in Zusammenarbeit auf der Grundlage von.. Weiter

  • Wohltätigkeit ist ein Beweis für die Aktivität der Gesellschaft

    Wohltätigkeit bedeutet im einfachen Sinn, dass der Mensch sich in individueller oder kollektiver Form freiwillig darum bemüht, was der Gesellschaft Nutzen bringt, ohne dass man ihn dazu verpflichtet. Diese freiwillige Wohltätigkeit beruht grundsätzlich auf dem eigenen Willen oder persönlichen Antrieb, egal ob dieser bewusst.. Weiter

  • Besonnenheit

    Das Verhalten der Menschen in Stresssituationen unterscheidet sich. Manch einen werfen nichtige Dinge um, worauf er in Hast unsinnig handelt. Ein anderer wiederum wird von Härteproben herausgefordert, bewahrt aber trotz deren schmerzhafter Realität seine Vernunft und seinen Charakter. Obwohl die ursprüngliche Veranlagung in der Seele.. Weiter

  • Das Bittgebet – eine in Vergessenheit geratene Anbetungshandlung - Teil 2

    Der Gesandte Allahs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Vorsicht schützt nicht vor dem Schicksal, und das Bittgebet nützt einem gegen das, was schon herabgekommen ist und was noch nicht herabgekommen ist. Und gewiss, die Prüfung kommt sicher herab und das Bittgebet empfängt sie, und sie.. Weiter

  • Das Bittgebet – eine in Vergessenheit geratene Anbetungshandlung - Teil 1

    „Oder (ist besser) wer den in einer Notlage Befindlichen erhört, wenn er Ihn anruft, und das Böse hinwegnimmt und euch zu Nachfolgern (auf) der Erde macht? Gibt es denn einen (anderen) Gott neben Allâh? Wie wenig ihr bedenkt!“ (Sûra 27:62). Aller Lobpreis gebührt Allâh – häufiger, guter und.. Weiter

  • Üble Nachrede

    Definition der üblen Nachrede: Von Abû Huraira (möge Allah mit ihm zufrieden sein) wurde berichtet, dass der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wisst ihr, was üble Nachrede ist?“ Sie [die Gefährten] sagten: „Allâh und Sein Gesandter wissen.. Weiter

  • Liebe und Freundlichkeit der Menschen gewinnen

    Wie schön ist es, wenn man unter Menschen lebt, die man liebt und die einen lieben und mit denen man vertraulich umgeht und die mit einem vertraulich umgehen! Wenn der Mensch diese Liebe in seiner Umgebung und Gesellschaft verliert, dann wird sein Leben zur Hölle und er lebt unglücklich, auch wenn er die ganze Welt besitzt. Daher ist.. Weiter

  • Islâm und ethische Entscheidungen

    Mein Text über Geschäftsmoral erfasst einige Gründe, warum es uns misslingt ethische Entscheidungen zu treffen, und ich werde diese gleich durchgehen. Was ich allerdings besonders Besorgnis erregend fand, war, dass auf einer Liste von Ländern mit der Reihenfolge, wie korrupt deren Regierungen und Institutionen sind, viele muslimische.. Weiter

  • Freundlichkeit

    Wenn du einen Menschen triffst, der dir ins Gesicht lächelt und dich nett behandelt, wirst du dich zweifellos freuen. Wenn er dir aber mit einem finsteren Gesichtsausdruck entgegentritt, wirst du vor ihm flüchten und dich nicht mit ihm treffen wollen, selbst wenn diese Begegnung einen Nutzen hat. Daher trägt der Islâm uns Freundlichkei.. Weiter

  • Sei ein Schlüssel zum Guten!

    Anas ibn Mâlik möge Allah mit ihm zufrieden sein berichtete: „Der Gesandte Allâhs möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken sagte: »Gewiss gibt es unter den Menschen Schlüssel zum Guten und verschlossene Türen für das Schlechte. Und gewiss gibt es unter den Menschen Schlüssel zum.. Weiter

  • Wenn ich Gutes tu, dann unterstützt mich, und wenn ich Unrecht tu, dann korrigiert mich!

    Nachdem Abû Bakr möge Allah mit ihm zufrieden sein der Vertrag überreicht worden war, in der Nachfolge des Propheten möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken Kalif zu werden, hielt er eine kurze Antrittsrede: „O Leute! Da mir nun eine verantwortliche Stellung euch gegenüber zugeteilt wurde, und ich.. Weiter

  • Heile dich selbst durch Vergebung!

    Eine moralische Eigenschaft, die im Qurân empfohlen wird, ist Vergebung: „Übe Verzeihung und gebiete das legal Schickliche und meide die Ignoranten! ..." (Sûra 7:199). „...sondern Nachsicht üben und verzeihen. Wünscht ihr nicht, dass Allâh euch vergibt? Und Allâh ist allverzeihend, allbarmherzig.".. Weiter

  • Von anderen verletzt – Wie man dies bewältigt und heilt

    Als ich heranwuchs, war die Welt ein ausgezeichneter Ort. Das einzige Problem war, dass sie es in Wirklichkeit nicht war. Ich glaubte daran, dass alles immer „fair“ sein könnte. Für mich bedeutete dies, dass niemandem jemals Unrecht zugefügt werden sollte, und wenn es jemandem zugefügt werden würde, Gerechtigkeit.. Weiter