1971 Artikel

  • Usâma ibn Zaid - Der Beliebte, Sohn des Beliebten - Teil 1

    Der edle Prophetengefährte Usâma ibn Zaid  möge Allah mit ihm zufrieden sein war der Sohn zweier edler Muslime, die den Islam bereits zu dessen Anfangszeit angenommen hatten. Sein Vater war Zaid ibn Hâritha und seine Mutter die ehrenwerte Umm Aiman, die den Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen.. Weiter

  • Falschaussage – Teil 2

    Nachdem all diese Tatsachen verdeutlicht wurden, wird es folglich notwendig zu wissen, dass die Scharia die Zeugenaussage mit einem Schutz umgeben hat, der es ihr ermöglicht, ihrem Zweck zu dienen und sie davon abzuhalten, in Richtung dessen abzudriften, was ihre Ziele zunichtemacht. Aus diesem Grund lautet das Grundprinzip in der Scharia, dass.. Weiter

  • Falschaussage – Teil 1

    Eines der offenkundigsten Ziele, mit denen der Islâm kam, war das Etablieren von Gerechtigkeit und das Unterbinden von Ungerechtigkeit. Gerechtigkeit ist der Grund, aus dem der Prophet Muhammad (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) und alle anderen Gesandten entsandt wurden. Allâh sagt: „Wir haben ja Unsere.. Weiter

  • Die vorbeugenden und heilenden Wunder der rituellen Gebetswaschung – Teil 2

    Vorbeugendes Reinigen Aus einer nicht-alternativen medizinischen Perspektive spricht Mukhtar Salem in seinem Buch „Gebete: Sport für Körper und Seele“ über den gesundheitlichen Nutzen aller Aspekte der rituellen Gebetswaschung. Er spricht zwar nicht über die BAS im Körper, beschreibt jedoch den vorbeugenden Nutzen.. Weiter

  • Die vorbeugenden und heilenden Wunder der rituellen Gebetswaschung – Teil 1

    „Und er redet nicht aus (eigener) Neigung. Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird“ (Sûra 53:3-4). Ich muss etwas gestehen. Für die Verrichtung der rituellen Gebetswaschung habe ich mir nie wirklich ausreichend Zeit genommen, wie ich es hätte tun sollen. Mit „tun sollen“ meine ich die gründliche.. Weiter

  • Umair ibn Wahb – Der zum Islâm Einladende – Teil 2

    So nahm Umair ibn Wahb den Islâm an und gehörte somit zu denjenigen, denen Allâh die Rechtleitung und das Licht gewährte. Umar ibn Al-Chattâb (möge Allah mit ihm zufrieden sein) sagte von ihm, als er den Islâm angenommen hatte: „Bei Dem, in Dessen Hand meine Seele liegt, ich habe Umair mehr gehasst als ein.. Weiter

  • Umair ibn Wahb – Der zum Islâm Einladende – Teil 1

    Nun soll von Umair ibn Wahb (möge Allah mit ihm zufrieden sein) die Rede sein. Er war einer der Führer und Helden der Quraisch und er war äußerst scharfsinnig und in Angelegenheiten des Krieges sehr bewandert. In der Schlacht von Badr verlangten die Makkaner von ihm, die Anzahl und die Vorbereitungen der Muslime, die mit dem Gesandten.. Weiter

  • Die Schnellvorlaufmethode

    Seit zwei Jahren wende ich eine Methode an, die mir dazu verholfen hat, viele schwierige Situationen und heftige Emotionen zu überstehen. Ich nenne sie die Schnellvorlaufmethode. Es ist eine einfache Methode, obgleich sie eine gute Beherrschung der eigenen Gefühle und gute Einbildungskraft erfordern. Es gibt jedoch nichts, was nicht erlernt.. Weiter

  • Maryam widmete sich dem einladenden Aufruf zum Islâm – Teil 4

    Als Maryam (Friede sei mit ihr) Mutter wurde, war sie allein, erschöpft und ohne Hilfe. Allâh der Hocherhabene sagt: „Und schüttle zu dir den Palmenstamm, so lässt er frische, reife Datteln auf dich herabfallen“ (Sûra 19:25). Für jemanden, der Herausforderungen erlebt, reicht es nicht aus, lediglich Vertrauen.. Weiter

  • Maryam widmete sich dem einladenden Aufruf zum Islâm – Teil 3

    Zudem opferte sich Maryam (Friede sei mit ihr), indem sie sich vollständig dem Dienste Allâhs des Hocherhabenen widmete und ein Zeichen für Seine Religion war. In einer Welt, die mit Filmstreifen wie „Ich sterbe für dich“ und „Ich lebe für dich“ Romantik zu einem falschen Götzen macht, ist es einfach.. Weiter

  • Maryam widmete sich dem einladenden Aufruf zum Islâm – Teil 2

    Dies geschah jedoch nicht auf Grund der Geburtswehen. Ihre Aussage „… ganz und gar in Vergessenheit geraten!“ bezieht sich nicht auf den physischen Schmerz, sondern vielmehr auf ihren Ruf. Die Exegese von Al-Qurtubî erwähnt, dass das arabische Wort „nasyan“ niedrig und belanglos bedeutet, damit es leicht wäre,.. Weiter

  • Maryam widmete sich dem einladenden Aufruf zum Islâm – Teil 1

    Wie oft verbinden wir die Rolle Maryams (Friede sei mit ihr) mit dem einladenden Aufruf zum Islâm, wenn wir an sie denken? Ist uns bewusst, wie sehr sie sich darum bemühte, dass ihr Volk gegenüber der Rechtleitung empfänglich wird und zur Wahrheit kommt? Ist uns bewusst, wie sehr sie sich für die Verbreitung des Islâm.. Weiter

  • Marias Charakter – Verpflichtung zur Sittlichkeit – Teil 3

    Die Prüfung der Unsittlichkeit beim Sprechen Maria (Friede sei mit ihr) schätzte reine und sittliche Sprache; und dennoch wurde sie mit Menschen geprüft, die übelste Sprache benutzten und sie ob eines unsittlichen Verbrechens verleumdeten, das sie gar nicht begangen hatte. Gepriesen sei Allâh! Eine Prüfung, die noch schwieriger.. Weiter

  • Marias Charakter – Verpflichtung zur Sittlichkeit – Teil 2

    Die Prüfung der Unanständigkeit in persönlicher Distanz Je mehr jemand einen bestimmten Wert in seinem Leben schätzt und versucht, diesen zu schützen, desto schmerzhafter und verheerender ist es, wenn dieser Wert von jemand anderem verletzt wird. Ich hoffe, dass wir an Maria (Friede sei mit ihr) die ersten Momente der Panik.. Weiter

  • Marias Charakter – Verpflichtung zur Sittlichkeit – Teil 1

    Es kann behauptet werden, dass in keiner Epoche der Geschichte die Preisgabe unerlaubter Bilder und unanständigen Verhaltens weltweit so verbreitet war wie in der heutigen Zeit, in der wir leben. Vom leichten Zugang zum Internet bis hin zu den Folgen der Globalisierung ist die Welt in einem Zustand des „allgemein unanständigen“.. Weiter