580 Artikel

  • Die Etappen der Offenbarung des Qurân

    Um die Geschichte des Qurân zu erlernen, ist es essenziell, die Etappen seiner Offenbarung zu studieren, die für gewöhnlich mit dem Begriff "»Tanzîl« des Qurân" benannt wird, was wörtlich "der Abstieg" oder "die Herabsendung" des Qurân von den Himmeln zur Erde bedeutet. Zu.. Weiter

  • Nu´aimân: Sinn für Humor

    Nu´aimân lebte noch nach dem Propheten und genoss weiterhin die Zuneigung der Muslime. Er war stets humorvoll und zum Lachen bereit. Während des Kalifats von ´Uthmân saß eines Tages eine Gruppe von Prophetengefährten in der Moschee. Da sahen sie Machrama ibn Naufal, einen hochbetagten Mann, der ungefähr 115.. Weiter

  • Nachlässigkeit gegenüber dem Qurân

    Es wird jedem gläubigen Mann und jeder gläubigen Frau empfohlen das Buch Allâhs, den ehrwürdigen Qurân, oft und mit gebührender Besinnlichkeit und mit Verständnis zu rezitieren. Dies kann man tun, indem man ein Exemplar des Qurân zu Hilfe nimmt, oder indem man aus dem Gedächtnis rezitiert. Allâh.. Weiter

  • Mu´âdh ibn Dschabal: Sinn für Humor

    Während des Kalifates von ´Umar wurde Mu´âdh zu Banû Kilâb geschickt, um deren Gehälter zu verteilen und um die Zakât deren reichen Leute unter den Armen zu verteilen. Als er mit seiner Pflicht fertig war, kehrte er mit seiner Satteldecke um seinen Hals und mit leeren Händen zu seiner Frau zurück.. Weiter

  • Der Valentinstag… Historisches und einige Fakten - Teil 2

    Die Nicht-Muslime feiern viele Feste, und sie erfinden immer wieder neue: Wenn wir über die Feste der anderen Gemeinschaften nachsinnen, sehen wir, dass sie viele Feste feiern. Zu jedem Nationalereignis ein Fest, zu jeder Jahreszeit ein Fest, ein Fest für die Mutter, ein Fest für die Arbeit, ein Fest für den Anbau, ein Fest für.. Weiter

  • Die Zuverlässigkeit der Prophetengefährten

    Die Kritik an der Sunna hat verschiedene Arten und Weisen. So zeigt sie sich zum Beispiel durch Kritik an der Authentizität und Stellung der Sunna oder durch Kritik an der Überlieferungskette und deren Herabwürdigung oder auch durch Kritik an der Methode der Hadîth-Gelehrten beim Kritisieren und bei Kritik und Lob der Überlieferer.. Weiter

  • Die Geschichte der Liebe - Teil 2

    Die wahre Liebe Wisse dass selbst die katholische Kirche, wie bereits erwähnt, dieses Fest annulierte, weil es ethisch nicht vertretbare Bräuche enthält und die Gedanken der Jungen und Mädchen negativ beeinflusst! So sollten die Muslime dieses Fest doch erst recht ablehnen. Wir wollen den Menschen mit unseren Worten nicht die.. Weiter

  • Der Valentinstag… Historisches und einige Fakten - Teil 3

    Nun, liebe Brüder und Schwestern, gehen wir auf den Valentinstagtag ein. Der Valentinstag… Historisches und Fakten: Dieses Fest, das manche Muslime und auch Nicht-Muslime den Tag der Liebe nennen, heißt ursprünglich Fest des heiligen Valentin, kurz Valentinstag. Die Christen haben ihn aus einer religiösen Überzeugung.. Weiter

  • Das Kalifat von Uthmân – Teil 6

    Abû Ayyûb Al-Ansârî leitet das Gebet Auf Grund seiner Unfähigkeit zur Moschee zu kommen, bestimmte der Kalif Abû Ayyûb Al-Ansârî möge Allah mit ihm zufrieden sein dazu diese Aufgabe zu übernehmen. Nach ein paar Tagen jedoch begann Al-Ghâfiqî ibn Harb, der Anführer der.. Weiter

  • Die Gefahr der Beigesellung

    Die Gefahr der Beigesellung Für die Bekräftigungder alleinigenVerehrung Allâhs (Tauhîd Al-'Ibâda)muss jedeForm der Fürbitte abgelehnt werden, sowie man es ablehnen muss, Allâh Partner beizugesellen. Wenn jemand in der Hoffnung zu den Toten betet, dass diese Einfluss auf die Lebenden haben, so hat er Allâh.. Weiter

  • Die Ansâr und der zweite Treueid von Aqaba

    Nachdem der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken das erste gesegnete Treffen, den ersten Treueid von Aqaba, mit der Delegation von Madîna beendet hatte und diese wieder zurück nach Madîna, zu ihren Häusern und Familien kehrten, sandte der Prophet Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen.. Weiter

  • Das Kalifat von Uthmân – Teil 4

    Der Erlass von Uthmân aus dem Jahre 34 n. H. Anlässlich des Haddsch verkündete Uthmân ibn Affân möge Allah mit ihm zufrieden sein seine Bereitschaft, sich inmitten der Statthalter Beschwerden anzuhören. Deshalb kamen alle Statthalter, seinem Befehl folgend, nach Makka. Gemäß Abdullâh ibn Sabas.. Weiter

  • Das Kalifat von Uthmân – Teil 3

    Abdullâh ibn Saba Abdullâh ibn Saba, bekannt als Ibn Sauda, war ein Jude aus Sana (Jemen). Er gab seine Annahme des Islâm während des Kalifats von Uthmân ibn Affân möge Allah mit ihm zufrieden sein bekannt, mit der Absicht, aus dem Fortschritt und Wohlstand der Muslime seinen Vorteil zu ziehen. Er siedelte.. Weiter

  • Das Kalifat von Uthmân – Teil 5

    Die Verschwörung von Abdullâh ibn Saba Abdullâh ibn Saba hatte während seines Aufenthalts in Ägypten bereits seinen schändlichen Plan vollendet. Er hatte Gefährten wie Ammâr ibn Yâsir und Warqa ibn Râfi möge Allah mit beiden zufrieden sein auf seine Seite gebracht. Außer der kleinen.. Weiter

  • Das Kalifat von Uthmân – Teil 1

    Die Wahl des Kalifen im Jahre 24 n. H. Umar möge Allah mit ihm zufrieden sein wurde vor seinem Tod gebeten, seinen Nachfolger zu bestimmen, so wie es Abû Bakr möge Allah mit ihm zufrieden sein getan hatte. Umar rief Abdurrahmân ibn Auf, Sa’d ibn Abû Waqqâs, Az-Zubair ibn Al-´Awwâm, Talha, Alî.. Weiter