580 Artikel

  • Die Geschichte der Sunna - Teil 1: Zur Zeit des Propheten

    Die Muslime waren sich bereits früh der Bedeutung der Sunna und ihrer Autorität bewusst. Eine Generation nach der anderen bemühte sich darum, die Sunna zu bewahren, da sie dies als Beitrag zur Erhaltung der letzten Offenbarung, die die Menschheit jemals empfangen sollte, betrachteten. Sie waren unermüdlich und die bedeutende Arbeit,.. Weiter

  • Die Sieben unter dem Schatten Allâhs, des Erhabenen - Teil 1

    Am Tag der Auferstehung werden alle Menschen, die jemals lebten, vor Allâh versammelt, um Sein Urteil über alles, was sie während ihres Lebens taten oder sagten, abzuwarten. Zu dieser Zeit wird die Sonne den Menschen sehr nahe kommen. Die Menschen werden der Hitze entkommen wollen, doch es wird keinen Schatten oder Zufluchtsort geben,.. Weiter

  • Ich flehe dich bei Allâh an, bitte lass ihn nicht im Stich!

    Lieber Bruder, versetze dich in folgende Situation: Der Gesandte Allâhs Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken liegt ausgestreckt auf dem Totenbett. Um ihn herum stehen seine Ehefrauen, die Mütter der Gläubigen, und einige seiner Gefährten möge Allah mit ihnen zufrieden sein. Er ringt in der Stunde.. Weiter

  • Die Folgen von Sünden und Freveltaten: Allâhs Gaben schwinden und Heimsuchungen brechen herein - Teil 1

    Wer sich ausführlich mit der Auswirkung von Sünden und Freveltaten auf das Schwinden der Gnadenerweise Allâhs und das Hereinbrechen von Heimsuchung beschäftigt, weiß genau, dass die schwerwiegendsten Gründe dafür der Unglaube an Allâh, viele Sünden, Verbrechen und Freveltaten, die Ferne vom Wege Allâhs,.. Weiter

  • Zaid Al-Chair – Teil 2

    Als Zaid Al-Chail die Neuigkeiten über den Propheten Möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken hörte, führte er einige eigene Recherchen durch und entschloss sich dann sich nach Madîna zu begeben, um den Propheten zu treffen. Mit ihm war eine große Gesandtschaft seines Volkes, unter denen Zurr ibn Sudûs,.. Weiter

  • Der muslimische Held Salâhuddîn Al-Aiyűbi

    Salâhuddîns vollständiger Name auf Arabisch war Salâhuddîn Yûsuf ibn Aiyûb, auch genannt Al-Malik An-Nâsir Salâhûddîn Yûsuf I. Er wurde 1137 oder 1138 n. Chr. in Tigrit, Mesopotamien geboren und starb am 4. März 1193 in Damaskus. Er wurde der Sultan der Muslime von Ägypten,.. Weiter

  • Muhammad ibn Al-Qâsim: Ein junger Anführer

    Al-Haddschâdsch ibn Yûsuf At-Thaqafî, der Herrscher des Irak, saß in seinem Hof, umringt von seinen Würdenträgern und Heeresführern. Sie besprachen Staatsangelegenheiten und versuchten Lösungen für die Probleme der Menschen zu finden. Einer von Al-Haddschâdschs Männern trat ein und flüsterte.. Weiter

  • Suhaib Ar-Rűmi

    Ungefähr zwanzig Jahre vor dem Beginn der Sendung des Propheten, also etwa Mitte des sechsten nachchristlichen Jahrhunderts, regierte ein Araber namens Sinân ibn Malik die Stadt Al-Uballah im Auftrag des persischen Kaisers. Die Stadt, die jetzt Teil von Basra ist, liegt am Ufer des Euphrat. Sinân lebte in einem luxuriösen Palast.. Weiter

  • Dschâbir ibn Abdullâh

    Als sich Abdullâh ibn Amr in der Schlacht von Uhud der muslimischen Armee anschloss, ließ er seinen Sohn Dschâbir in Madîna, damit dieser auf die Familie aufpasse. Abdullâh hatte viele Töchter. Er beauftragte seinen einzigen Sohn damit, auf sie Acht zu geben und erlaubte ihm nicht sich den Kämpfern anzuschließen... Weiter

  • Al-´Izz ibn ´Abdussalâm

    Al-´Izz ibn ´Abdussalâm war einer der berühmtesten Persönlichkeiten des siebten Jahrhunderts nach der Hidschra (13. Jahrhundert nach Christus). Er war ein Gelehrter mit tiefgründigem Wissen in den Islamwissenschaften wie beispielsweise im Fiqh (Rechtswissenschaft) und in der Hadîth-Lehre. Er war auch ein großartige.. Weiter

  • Al-Barâ ibn Mâlik Al-Ansârî

    Er hatte helle Haut und flocht sein Haar zu Zöpfen. Doch es war seine hagere Gestalt, die diejenigen, die ihn nicht kannten, dazu veranlasste sich in Missbilligung von ihm abzuwenden. Trotzdem war er es, der 100 Krieger in Duellen besiegt hatte, ganz zu schweigen von denen, die er im Kampf erschlagen hatte. Er war ein mutiger, ja sogar harter.. Weiter

  • ´Adiyy ibn Hâtim

    Im neunten Jahr nach der Hidschra unternahm ein arabischer König erste entschiedene Schritte in Richtung Islâm, nachdem er Jahre lang Hass auf ihn empfunden hatte. Er kam dem Glauben näher, nachdem er sich ihm widersetzt und ihn bekämpft hatte. Und er leistete nach seiner unerbittlichen Ablehnung schließlich dem Propheten.. Weiter

  • Abű Műsa Al-Asch´arî

    Als er als Statthalter nach Basra kam, rief er die Einwohner zu einer Versammlung zusammen und sprach zu ihnen: „´Umar, der Fürst der Gläubigen, hat mich zu euch geschickt, um euch das Buch eures Herrn und die Sunna Seines Propheten zu lehren und eure Straßen für euch zu säubern.“ Die Leute waren erstaunt,.. Weiter

  • Die Abbasiden

    Im Nahen Osten überführten während dieser Jahrhunderte die Abbasiden nach ihrem Sieg über die Umayaden das umayadisch arabische Reich in ein multinationales muslimisches Reich. Sie verlegten die Hauptstadt des Reiches von Syrien in den Irak, wo sie mit Bagdad eine neue Hauptstadt gründeten und von wo aus sie in den folgenden.. Weiter

  • Die arabische Schrift

    Die Araber gaben einem großen Teil der Welt nicht nur eine Religion – den Islâm –, sondern auch eine Sprache und ein Alphabet. Wohin die muslimische Religion auch kam, brachte sie die arabische Sprache und auch die arabische Schrift. Arabisch wurde und blieb bis heute die offizielle Sprache – Muttersprache –Nordafrikas.. Weiter